Ziellos

Nach einem verregneten Samstag, bei dem unsere Tour ins Wasser viel (mit einer Ausnahme), folgte ein trockener, aufgelockerter Sonntag, der wieder zum Biken einlud.

Ziellos, aber nicht Planlos und erst einmal schauen was die Wege nach dem Regen so hergeben, fuhren wir den Trausberg entlang, einmal quer durchs Imsbachrevier und tasteten uns anschließend über Eckersberg, Diegelsberg, hinauf zum Peterberg. Bis dort hin waren die gewählten Wege in einem recht ordentlichem Zustand. Also nahmen wir die Herausforderung-Wanderweg neben der Skipiste nach Braunshausen an. Etwas rutschig wars dann doch noch, aber mit Geschick meisterten wir diese anspruchsvolle Abfahrt. Von Braunshausen führte die Tour weiter übern Hasenkopf bis Otzenhausen, vorbei an den Panzersperren gings Richtung Nonnweiler und dann hinauf zum Kahlen Berg. Weil die Tour bis hier hin doch recht Anspruchsvoll war, kam die anschließende Talsperre zum Wasserfassen (am Kiosk nicht der See) gerade recht. Durch Nonnweiler fuhren wir dann oberhalb des Eulensees nach Kastel, an der Kläranlage vorbei, durch den Schleierwald bis Primstal. In recht hohem Tempo gings zu guter Letzt noch die Wiesbach hinauf und über die „Seenplatte Bitschberg“ nach Hasborn.

Kein Sonntagsspaziergang, sondern eine etwas härtere Sonntagstour mit 48 km und 880 hm wurde es, die wir Dank unseres konsequenten Wintertrainings dann doch locker wegsteckten.

bild-028.jpg bild-029.jpg bild-030.jpg bild-031.jpg bild-033.jpg bild-034.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.