(Repa-) Radtour

Bei letztendlich doch noch aufgerissener Wolkendecke machten sich 4 Biker auf den Weg eine ereignisreiche, was sie allerdings noch nicht wussten, Dienstagstour zu absolvieren.

Los ging`s über den Schwarzen Stock, Sinnewe dem Trail folgend Richtung Johann-Adams-Mühle. Hier hatte der erste Cruiser schon mit anfänglichen technischen Schwierigkeiten zu kämpfen, die er allerdings binnen Sekunden korrigieren konnte. Also fuhr man ohne große Zwangspause in Richtung Zollhaus und dann den Weg nach Gronig hinab. Beim „Groniger Bauern“ wurde dann der Weg in Orletal eingeschlagen um noch etwas Fahrtechniktraining zu absolvieren. Der Ein oder Andere konnte auch hier, beim kleinen Aufstieg Richtung Hauptsraße, den ersten Erfolg verbuchen. Weiter über die Kapellenwiese in flottem Tempo an der Nohmühle vorbei erreichten wir das erste Teilziel den Bostalsee. Weiter ging`s nach einer halben Runde über Eckelhausen und dann den Aufstieg über den Waldlehrpfad in Richtung Peterbergkapelle. Hier stoppte uns dann erstmalig ein Plattfuß der sich bei der Reparatur als etwas hartnäckig darstellte, letztendlich aber mit vereinten Kräften bewältigt wurde. In rasanter Abfahrt wurde der Weg in Richtung Nahe-Quelle eingeschlagen bevor wir wegen einer größeren Gruppe von Dammwild kurz innehalten mussten. Wir wollten gerade von den Rädern absteigen um ein paar Meter zu schieben, damit wir das Wild in Ruhe weiter äsen lassen konnten schon passierte es. Von hinten wurden wir von den „Wilden Kerlen“ sprich unserer Jugendgruppe fast über den Haufen gefahren. Das Resultat: Dammwild weg! (Einfach keinen Blick für die Natur die Jugend von Heute :o) ) Nun dann fuhren wir mit den „Jungen Wilden“  in nochmals etwas erhöhter Geschwindigkeit weiter. Aber auch das hielt nicht lange als uns der zweite Plattfuß erneut zu einer Zwangspause verpflichtete. Nach etwas fortgeschrittener Zeit und erfolgreicher Repa- (ratur) konnten wir letztendlich das letzte Teilstück über die Imsbach und den Schwarzen Stock in Angriff nehmen. Noch bei Tageslicht erreichten wir schließlich die lang ersehnte Heimanlage von Gerda wo auch unser angefahrener Durst sofort gelöscht wurde. Auch hier riss der Spaß bei schlauen Sprüchen und vielem Lachen nicht ab.

Fazit: Schöne Dienstagstour bei etwas kühleren Temperaturen

Km: 43 Hm: 730

snc00104.jpg snc00106.jpg snc00107.jpg snc00108.jpg snc00109.jpg snc00113.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.