Dem erfahrenen Guide folgend!

Mit einem verspäteten Dienstagsbiker und 3 Bikern der Jugendgruppe starteten wir zu acht über den Bitschberg nach Primstal. Am Naturfreibad rechtsabbiegend in Richtung Kastel ging es weiter. Beim Übersetzen an der Hauptstraße am Fuße des Rehköpfchens mussten schon der erste Ausfall notiert werden. Der dreifache Verlust von „wichtigen“ Schrauben am Zahnkranz machte eine Weiterfahrt unmöglich. Nun denn, nach kurzer Verschnaufpause und Sicherstellung der guten Versorgung des Liegengebliebenen wurde die Fahrt mit 7 Bikern fortgesetzt. Weiter an der Erzkaul vorbei nach Nonnweiler, und von hier den längeren Aufstieg über die frühere Reichsgrenze (keine Fahnen, kein Zöllner), oberhalb von Gusenburg, hin zur Ortschaft Grimburg führte der Weg bis zum Etappenziel Grimburg. Hier eine kleine Snackpause, das obligatorische Gruppenfoto und schon wurden die Gedanken in Richtung Weiterfahrt gerichtet. Einem Biker zu Folge lagen wir viel zu früh in der Zeit, so dass nach kurzer Absprache die Führung der Gruppe an jenen erfahrenen Guide übergeben und noch ein paar Höhenmeter geschrubbt wurden. Über teils neue Wege lernten wir den Hochwald etwas kennen und nach einem sehr interessanten Trail nach völliger Orientierungslosigkeit kam es zu dem gewohnten „AH HA Effekt“ und wir fanden uns kurz vor Wedern wieder. Von hier die übliche Strecke bis hin nach Primstal. Dem Guide ging nach eigener Aussage auf der Bahntrasse das Bike durch, so dass er trotz etlicher Bremsversuche der Mitfahrer am Ende nicht unter 30 km/h fahren konnte. Nun, auf Wunsch einiger Bikekollegen und mir ging es ausnahmsweise mal nicht die Wiesbach, sondern parallel der Hautstraße und Autobahn in Richtung Sombach, den Holzweg entlang auf den Trausberg. An dieser Stelle wurde meine Freude über die geschaffte Tour dahingegen getrübt, dass bis auf zwei Biker der Rest das DAP (Dienstabschlussbier) verweigerten und uns schließlich alleine zu Gerda schickten. Als nun der erste Tropfen des wohltuenden „Hopfenblütentees“ den Gaumen berührte und die Kehle kühlte war jegliche Traurigkeit über die vermissten Bikekollegen wieder vergessen! :o) Selber Schuld

@ Lo: Vielen Dank, tolle Strecke!

Km 58 Hm 1068

img_5796.JPG img_5797.JPG img_5799.JPG img_5803.JPG img_5804.JPG ch_010.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.