„Bis in die frühen Morgenstunden“

4 Biker der Cruiser-Gruppe machten sich bei TOP-WETTER auf den Weg ein paar Kilometerchen zu fahren. In Richtung Langheck ging es zu nächst an der Grotte den Wurzelweg, Johannes Kühn Weg, an den Windrädern vorbei auf besagten Single. Da drei Biker der Gruppe den „Kniebrecher rechts ab“ noch nicht kannten schlugen wir diesen Weg ein. Hui ein Stück bergab und dann weiter Richtung Altland. Hier noch ein ähnliches Stück bergab und dann Richtung Vogelsbüch. Wieder bergauf und auf bekannten Singles Richtung Buttnich / Bardenbach. Weiter ging es bis zu den Nunkircher Weiern, Überlosheim am „Cafe kaputt“ vorbei nach Limbach. Die Gabel abgesenkt rauf in den „Kleinen Horst“, über die Hauptstraße durch den „Tiefhümes“ in Richtung Höchsten. Hier vergewisserten wir uns das alles für das Event am Folgetag vorbereitet war. Die Kapelle runter war der Antritt in Richtung Tennisheim. Wenn ich gewusst hätte was mich dort erwartet, wäre ich wohl nach Hause gefahren! Oder auch nicht!

Tja, ich weiß nicht recht was ich schreiben darf und was nicht, also nur das wesentlichste. Gerda und Bruno wollten nicht nach Hause! Und wir wurden genötigt  bis in die frühen Morgenstunden mit Ihnen zusammen dort auszuhalten!

Km 40     Hm 825

P.S.: Wer sich für einen neuen Fahrradcomputer mit Navigationssystem interessiert kann sich gerne an den Bikerkammeraden A. B. wenden. Er bietet neuerlich den „ARMIN- Edge 705“ als Sonderedition an.

Stiftung Warentest: Sehr gut

ch_130.jpg ch_131.jpg ch_132.jpgch_135.jpg ch_137.jpg ch_134.jpg

2 Gedanken zu „„Bis in die frühen Morgenstunden“

  1. Wie war das dienstags ohne die Cruiser doch so schön. Wenigstens hatte man mittwochs ausgeschlafen und mußte sich nicht traumatisiert zur Arbeit schleppen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.