Alpencross 09. 4.Tag.

Heute gab es einen ersten Höhepunkt auf unserer Tour.Die „Uina Schlucht“.Das Wetter versprach wieder etwas besser zu werden und so konnte es nach einem guten Frühstück los gehen.Es ging über „Martina“ nach „Sur En“.Hier befindet sich der Einstieg zum „Val d Uina“.An der „Uina Dadaint“ (1770m) einem kleinen Hof,der von einem deutschen Aussiedlerpaar bewirtschaftet wird gab es eine kleine Rast,bevor es durch die großartige Kulisse,und der eigentlichen Durchquerung der Schlucht ging. Auf einer Hochebene passiert man eine Drehtür,die gleichzeitig die Grenze zwischen Österreich,derSchweiz und Italien markiert Sabine und Michel waren heute im VW unterwegs.Wir fuhren über den Rechenpass in den Vinschgau und parkten in“Schleis“(1200m),wie sich später herausstellte eine Traktorenhochburg.(Gell Andi) Dann wurde ein Mörderanstieg durchs Schlingtal in Richtung „SesvennaHütte“ die auf2258m liegt in Angriff genommen. Kurz vor der Hütte traf man sich wieder und es ging nun wieder zurück durchs „Schlingtal“ hinab bis „Schleis“.Am Bus angekommen wurden die Räder verladen und es ging nach „Grosio“.

alpencross-aug09-021.jpgalpencross-aug09-022.jpgalpencross-aug09-026.jpgalpencross-aug09-031.jpgalpencross-aug09-033.jpgalpencross-aug09-385.jpgalpencross-aug09-395.jpgalpencross-aug09-399.jpgalpencross-aug09-420.jpgalpencross-aug09-430.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.