Wilde Endert Marathon

 

Am vergangenen Sonntagmorgen fuhren Joel, Florian und ich in das ca.120 km entfernte Büchel, um dort das letzte Rennen der Saison zu bestreiten. Nach längerer Wartezeit auf unsere Startnummern konnten wir uns nicht mehr aufwärmen und mussten direkt in unserem Startblock für die Funstrecke.Als der Startschuss fiel, setzten sich 3 Fahrer vom Startfeld ab und gaben ordentlich Gas.Mir gelang es mich auf Position 4 zu setzen und auch ganz kurze Zeit sogar die Nummer 3 einzuholen.Dieses Tempo konnte ich allerdings nicht mitgehn und ließ den Fahrer ziehen. Joel, der mir die ganze Zeit folgte, und mir gelang es uns von einer Gruppe abzusetzen, in der auch Florian vertreten war. Wir konnten uns permanent mehr und mehr Vorsprung herausfahren. Nach einiger Zeit wurden wir auf einer flachen Passage allerdings eingeholt von einem Fahrer, der sich von einer Gruppe absetzte.Wir ließen uns von ihm durch die Flachpassage ziehen. An einem langen Anstieg begann wir mit einer Attacke und ließen ihn stehn. Durch gute Teamarbeit pushten wir uns weiter immer gegenseitg an und konnten das Tempo sehr hochhalten und wurden von keinem weiteren Fahrer mehr attackiert.Durch das Ziel fuhren Joel und ich gemeinsam Hand in Hand und landeten auf dem gesamten 4ten Platz. In seiner Alterklasse gewann Joel mit 13-Jahren die U19 (!!!) souverän.In der Männerhauptklasse gelang es mir hinter dem Gesamtsieger den 2ten Rang einzufahren. Florian, der erst sein 2. Rennen überhaupt bestritt kam 9 Minuten nach uns ins Ziel und wurde gesamt 16ter. In der Männerhauptklasse wurde er 4ter und landete fast auch auf dem Podium, was ihm aber mit Sicherheit beim nächsten Rennen gelingen kann, da er wahrscheinlich ab nächstes Jahr unser Racing-Team unterstützen wird. Im Endeffekt lässt sich sagen, dass wir eine Superleistung bei einem etwas kleinerem Marathon ablieferten und so die Saison erfolgreich beendeten.Nachdem ich in meinen letzten 4 Rennen nun 3 Mal auf dem Podest stand, bin ich sehr zufrieden und freue mich nun schon auf die nächste Saison, bei der ich allerdings erst in der zweiten Hälfte aufgrund meines Abis richtig angreifen kann.

dsc08645.JPGdsc08649.JPGdsc08653.JPGimg_7446.JPGimg_7599.JPG

2 Gedanken zu „Wilde Endert Marathon

  1. Hallo ihr Rennfreaks, Glückwunsch für die tolle Saisonabschlussleistung und den guten Bericht. Danke dass wir alle davon erfahren. Freuen wir uns auf die kommende Rennsaison. Der TuS wünscht schon jetzt schon viel Erfolg und ist sicher, dass nächstes Jahr viele Rennteilnehmer das Fürchten lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.