Formel 1- Renner unterwegs

Bereits vor dem Start verzichteten vermutlich einige Dienstagsbiker wegen der Wetterprognose (angekündigte Eiszeit mit Regen- /Graupelvorhersage) auf den Start, so dass wir mit 6 Boliden durchstarteten. Noch in der Warm-Up-Phase mussten wir nach Änderung des Austragungsortes (Biberpfad wetterbedingt nicht fahrbar!) wegen einer The-Car-Panne und einem Schlauchwechsel unverhoffte Boxenstopps absolvieren, drehten jedoch anschließend wie ein Uhrwerk mit kleinen Abstechern über einige Holperpassagen unsere Runde zum Nuhweiler-Hof, Nonnweiler-Stausee, Peterberg und zurück zum Motodrom Hasborn. Alle Starter erreichten bei 3 Grad (infolge des Fahrtwindes gefühlte – 1 Grad) und nicht nachvollziehbaren Spitzengeschwindigkeiten nach 50 km zeitgleich die Ziellinie. Der Spruch des Tages von Armin „Senna“ möchte ich euch nicht vorenthalten:
„Bergauf kann man nicht die Zeit wett machen, die man bergab verlieren kann!“
Freuen wir uns auf die nächste Tour; vielleicht gelingt uns dann der Trip zum Biberpfad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.