Segelnde Worte im Sonnenuntergang

Donnerstag und Sonnenschein lockten 15 Radler/innen zum Start des „Mixed-Teams“ ans Tennisheim. Gleich vor dem Aufbruch punktete ein Tourteilnehmer beim weiblichen Publikum und präsentierte sein neues Gerät (wahrscheinlich ein Geburtstagsgeschenk).

Die Seitersch rauf gestaltet sich der Start der großen Gruppe etwas zäh und auf dem steilen Wurzelstück an der Mariengrotte vorbei zog sich das Feld schon etwas auseinander. Um nicht weiter gebremst zu werden trennte man sich kurzer Hand auf der Langheck von 5 „Tour de Schnur“-Bikern. 

Über den mit immer neuen technischen Raffinessen gespickten Langhecktrail rollte man zum Kniebrecher. Hier noch ein kurzes Dankeschön an den Unbekannten der die Langheck unermütlich mit kleinen Technikhürden ausstattet und dafür sorgt, dass uns der heimische Wald nicht langweilig wird. Über Altland und Limbach wurde sich gemütlich nach Höchsten hochgeschraubt. Hier schlug das Pendel des Todes das erste Mal bei unserem Downhiller zu. Bergab wurde er an die Feldspitze katapultiert und bergauf immer an den Schluss.

bp1.JPGbp2.JPGbp5.JPGbp6.JPGbp7.JPG

Trotz einiger Proteste ließen wir Hähnchen und Höchsten rechts liegen und rollten zu einer kurzen Andacht vor die Höchstener Kapelle. Weiter gings über Steinbach, durch den Sotzweiler Wald und dem Sonnenuntergang am Wortsegel entgegen.

bp10.JPGbp11.JPG

Obwohl man befürchtete sich verfahren zu haben, wußte Frau doch wo Hasborn lag und die ganze Truppe kam sogar noch im Hellen am Tennisheim an. Leider mußte die Festbeleuchtung unbenutzt im Rucksack bleiben. Bei einem Weizen und einer Brezel haben sich dann alle wieder vertragen.

Tourdaten 38 Km 680 Hm

bp12.JPGbp15.JPGbp13.JPGbp14.JPG

2 Gedanken zu „Segelnde Worte im Sonnenuntergang

  1. Schöne Tour, toller Bericht, super Bilder. Ich dachte, ihr würdet noch alle zusammen den Kreuzweg an Karfreitag gehen, (weil ihr das Tennisheim so spät abgesperrt habt)….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.