Saarschleifen-Bike-Marathon 2011

Vergangenen Sonntag war es wieder soweit, der Saarschleifen-Bike-Marathon lockte zahlreiche Biker aus Süd-West Deutschland und Umgebung ins Saarland, darunter auch 12 TuS Peterberger.

Bevor es jedoch zu den Marathondistanzen ging, wurde am Samstag das 1. KidsRace an der Saarschleife veranstaltet. Ein U11- und zwei U15-Fahrer des TuS gingen an den Start. In der U11 schlug sich Tim Backes, der sein erstes Rennen fuhr, hervorragend, er erreichte den 17. Rang. Von 18 Teilnehmern in der U15 schaffte Maurice, als einer der Jüngeren, den 6. Platz. Joel gewann souverän, nach einem taktisch gefahrenen Rennen. Glückwunsch!

Am Sonntag startete zunächst die Langstrecke. 103km und 2700hm waren zu bewältigen. Von 125 Finishern erreichte Ossi Platz 107 und Andreas wurde 65.

Eine Stunde später gingen die 362 Fahrer der mittleren Schleife -55km und 1450hm- ins Rennen. Mit dabei waren Uwe Huth (334.) von den Keltenflitzern, Roland und Christoph (259.), Marion (251./10. Frauenwertung), Bernd (192.), Michel (102.) und Markus (72.). Birgit, die ebenfalls startete musste ihr Rennen wegen einem technischen Defekt leider nach 22km beenden.

Zuletzt ertönte der Startschuss für die Kurzstrecke, hier wurde der TuS von seiner Jugendabteilung vertreten. Unter 256 Bikern erreichte Manuel den 13. Platz, Joel den 27. und Lukas den 15.

Allen Teilnehmern großes Lob für die super Ergebnisse und vielen Dank an die Fans, die sowohl samstags als auch sonntags von Hasborn nach Orscholz reisten, um ihre Vereinskollegen an der Strecke zu unterstützen.

4 Gedanken zu „Saarschleifen-Bike-Marathon 2011

  1. Auch noch zu erwähnen ist, dass Tim Backes bei seinem 1. Rennen der U11 in dem internationalen Starterfeld (Belgier, Luxemburger) einen 17. Platz belegte.
    Dir auch herzlichen Glückwunsch!

  2. Mein Glückwunsch gilt ebenfalls dem jüngsten Starter des TUS Peterberg, Tim Backes! Tolle Leistung!
    Den schon versierteren Fahrern der Kurzstreckendistanz gilt mein voller Respekt!
    Diesen gilt es auch den anderen Teilnehmern aller Distanzen zu zollen! Nach eigenen Erfahrungswerten mehr als je zuvor!

    Von meiner Seite möchte ich auch nicht vergessen einen besonderen Dank an das Team der „Anfeurer“ auszusprechen. Ich konnte die meisten nicht persönlich ansehen, aber vertraute Stimmen pushen ungemein!
    Erst im nachhinein hatte ich erfahren dürfen welche Personen alles anwesend waren! Tolle Unterstützung!

  3. Sorry, da hab ich doch glatt vergessen, den Jüngsten zu erwähnen….
    Danke für die Kommentare, den Bericht hab ich schon geändert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.