Gnädiger Wettergott 17.08.11

Endlich, heute zeigte sich der Wettergott ausnahmsweise gnädig mit uns. Kein Regen, keine Wolken u. kein Gewitter im Anmarsch. Ideales Radelwetter, wie man es sich nur wünschen kann. Los gings über den Ritzelberg, Zeppelsborre in Richtung  Beilstein auf den Johannes Kühn Weg ins Industriegebiet. Nach endlos scheinenden Minuten Warten auf eine weibliche und einen männlichen Radler aus unserer Gruppe ( Schraube musste gewechselt werden)…. ach so nennt man das jetzt ;-), fuhren wir weiter nach Theley in den Hort Wald. Nach passieren der Hauptstrasse in Höhe der ehemaligen Pizzaria ging es dann Richtung Schaumberg, aber bevor es zu steil wurde führten wir unsere Tour doch lieber in südwestlicher Richtung weiter. Unser männlicher Gastfahrer zeigte uns Frauen noch eine über Stock und Stein führende Wiesenabkürzung, durch die er uns ganz sicher begleitete, und nach dem Stacheldrahtzaun… waghalsig die Wiese runterraste. Wir Frauen waren da schon etwas vorsichtiger, wegen der eventuellen Schlaglöcher, versteht sich.  Am Leitzweiler Wassserfall vorbei fuhren wir über den schwarzen Stock nach Hause. Hoffentlich bleibt das Wetter mal ein paar Mittwoche etwas stabil, sonst geht die Kondition ganz flöten!

Danke nochmal dem männlichen Begleiter, für den Transfer unserer Räder über den Stacheldrahtzaun, gut das du dabei warst, aber ohne dich, wären wir ja auch gar nicht da rüber gefahren …ach egal war trotzdem schön.:-)

Lg Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.