Tour zum Winzerfest nach Bingen

Letzten Freitag in den frühen Morgenstunden startete ein 8 köpfige TuS-Gruppe über den Naheradweg zum Winzerfest nach Bingen. Die Strecke führte zunächst durch bekanntes Gelände am Bostalsee vorbei, dann über Birkenfeld, Idar Oberstein, Kirn, Bad Sobernheim, Bad Kreuznach und zur Nahemündung nach Bingen. Dabei mußten 145 Km und 1013 Hm bewältigt werden. Bei sonnigem Wetter und guter Laune gab es mit dieser Distanz jedoch keine Probleme.

p1020111.JPGp1020123.JPGdscf3335.JPGdscf3346.JPG

In zahlreichen Pausen wurde sich mit Kaffeestückchen, Pizzen, Bananenweizen und Salinenluft gestärkt, so dass wir uns relaxt an unserem Ziel, dem Rhein, zum Gruppenfoto aufstellen konnten.

Bei sommerlichen Temperaturen zogen wir abends zum Winzerfest, bei Life Musik, einem oder zwei Gläschen Riesling (mit der Bingener Weinkönigin Diana) ließen wir richtig gut gelaunt den Tag ausklingen.

p1020129.JPG020920113631.jpg

Für Samtag war eine echte MTB-Tour über Rüdesheim, Johannisberg, Marienthalkloster, Hildegardiskloster und dem Niederwalddenkmal geplant. Dem Bilderrätsel eines Ortskundigen folgend, fanden wir auch über den Rheinsteig zu unseren Ziele.

p1020134.JPGdscf3365.JPGdscf3366.JPGdscf3373.JPGdscf3388.JPGdscf3390.JPG

In Marienthal durften wir mit den Pilgern speisen, im Kloster der Hildegard von Bingen hielten wir Siesta und im Rebenhaus unterhalb des Niederwalddenkmals genossen wir den Ausblick, Zwiebelkuchen und Federweißen. Vom Rebensaft beflügelt sauste dann Baccus mit 7 Begleitern durch die Weinberge nach Rüdesheim in Richtung Drosselgasse. Dort zückte so mancher Japaner die Digitalkamara als er uns begegnetet.

dscf3392.JPGp1020148.JPGdscf3424.JPG

Nach dieser schweißtreibende Tour (35 Km, 550 Hm bei 37 Grad ) wurden wir abends mit leckerem Essen, einem grandiosen Musik-Feuerwerk und ausgelassener Stimmung auf dem Winzerfest belohnt.

p1020170.JPGp1020171.JPG

„Der Wein heilt und erfreut den Menschen, mit seiner wohltuenden Wärme und großen Kraft“ das wußte Hildegard schon vor 900 Jahren

Sonntags verließen wir traurig  in einer etwas geschrumpften Gruppe, Bingen in Richtung Heimat. Im belgischen Kreisel flogen wir über den Glan Blies Radweg 136 Km und 1025 Hm unserem zu Hause entgegen.

5 Gedanken zu „Tour zum Winzerfest nach Bingen

  1. Hallo, mir scheint da hat mein Verein mit dem ein oder anderen Gast ein schönens Wochenende verlebt. Ihr seid zu beneiden.
    Ich hoffe Ihr hattet genug zu trinken, an diesem trockenen Örtchen!?
    Ich habe mir erlaubt im Text noch ein kleines „w“ einzufügen.
    Sollte es wirklich …scheißtreibende… heißen, weil jemand Angst vor dem Winzerfest hatte, kann ich es auch wieder korrigieren. 😉

  2. Da ist mir ja ein super Schreibfehler passiert, das ohne „w“ passte auch auf 2 Teilnehmer, nach Federweißem und Zwiebelkuchen bei 37° 🙂
    Depressionen braucht der Nichtmitbiker nicht zu bekommen, nächstes Jahr gibt´s wieder ein Winzerfest in Bingen.

  3. Tour war super, ein Dank an die Chefin, die alles super geregelt und geplant hat. Tour ist auch für Nichtweintrinker ein Genuß (es gibt mehrere Aperol-Stände…)
    Das mit Schluß-Aus müssen wir nur noch üben…

  4. Ja, für DIE Tour seid ihr echt zu beneiden…nur, warum hebt Ihr Frauens auf dem letzten Foto, so „unschuldig“ die Hände??? Was war denn da wieder los!? ;-)) lg peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.