Saisonrückblick

Die ersten beiden Rennen dieses Jahres in Trier sowie in Tholey liefen für mich aus verschiedenen Gründen überhaupt nicht rund. Beim Saarschleifenbikemarathon konnte ich auf der Kurzstrecke allerdings mit dem 13ten Platz in der Gesamtwertung und dem 4ten Platz in meiner Altersklasse ein Ergebnis erzielen, was mich zufrieden stellte. Ebenfalls war ich sehr zufrieden mit dem Marathon in Rhens, bei dem ich als Gesamt 10ter auf der Kurzstrecke ins Ziel kam. Eines meiner besten Rennen 2011 war vermutlich auch der Vulkanbikemarathon in Daun, bei dem ich bei sehr starker Konkurrenz ( unter anderem dt. Meister Senioren) auf der Kurzstrecke in meiner Altersklasse den 4ten und in der Gesamtwertung den 13ten Platz erreichte. In Daun fuhr ich ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Vizesaarlandmeister in der u23 Klasse, der aber nach einem Sturz abbrechen musste. In St. Ingbert wurde ich auf der Kurzdistanz 10ter in der Gesamtwertung und wurde in meiner Altersklasse mal wieder 4ter. Wie man sieht, habe ich dieses Jahr bei den großen Marathons in der Altersklasse immer nur knapp das Podium verpasst, was mich auf Dauer etwas frustriert hat. Trotzdem konnte ich beim 6-Stunden Rennen in Thionville zusammen mit meinem 5er Team das Podest als 3. stärkstes Team in unserer Wertungsklasse besteigen. Auch beim Einzelzeitfahren in Hirzweiler wurde ich in meiner „Gewichtsklasse“ 2ter, wobei nur 1 Sekunde zu Rang 1 gefehlt hat. Das heimische Wiesbachrennen konnte ich dieses Jahr gewinnen, wobei mich dort vor allem die von mir gefahrene Zeit sehr zufrieden stellte. Es gab allerdings nicht nur zu Saisonbeginn, sondern auch noch mitten in der Saison Rennen wie zum Beispiel den Erbeskopfmarathon, bei dem es bei mir aufgrund einer Erkältung nicht so lief, wie ich es wollte. Dort wurde ich 17ter Gesamt auf der Kurzdistanz, obwohl ich in der Einführungsrunde noch unter den ersten 10 Fahrern lag. Heute stand ich beim Wilden-Endert-Marathon in Büchel am Start der 31Km langen Strecke. Ich wollte unbedingt das Podium erreichen, was mir nach einem harten Rennen bei sehr niedrigen Temperaturen auch gelang. Ich wurde Gesamt 3ter und in der Herrenwertung wurde ich 1ter. Somit konnte ich zu Saisonende doch noch einmal das Podest erklimmen. Das heutige Rennen war allerdings für mich das letzte Rennen im Trikot des TuS Peterberg, da ich ab nächster Saison für das 4cylces Racingteam an den Start gehen werde. Ich wollte mich hiermit bei dem Vorstand des TuS Peterberg bedanken, da dieser mich unter anderem hinsichtlich Renngeldern unterstützt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.