TUS Biker – per pedes bei der Yack Attack

Wer noch eine ganz spezielle Herausforderung für´s nächste Jahr sucht, der kann sich ja mal mit der “Yack Attack” vertraut machen – das höchste MTB Rennen der Welt in Nepal, Annapurna Massiv, mit Überquerung des Thorung La Passes auf 5416 m. Auf unser Trecking Tour durften wir die zweit höchste Etappe live erleben.

cimg2411 cimg2414 cimg2418 cimg2429 cimg2518 cimg2649

Unvorstellbar was die Biker/innen hier leisten –  Wir waren zu Fuß unterwegs – bei 5-6 schnellen Schritten auf Höhnen um 5000 m sind selbst gut trainierte TUS Biker gleich in der anäroben Zone.  Kein Wunder, auf 5000 m sind nur noch ca. 30% Sauerstoff in der Luft, mal ganz abgesehen vom Risiko der Höhenkrankheit.  Das übliche Trainingsprogramm  für 10 Etappen, 500 km und 15000 hm muss sicher durch tagelange Akklimatisierungscamps ergänzt werden.

Auch wenn die Trails (bergab) erste Sahne aussahen, waren wir überhaupt nicht traurig mal gehen zu müssen.  So konnten wir die gigantische Kulisse um den Annapurna (8091m) mit den umliegenden 8000dern (Manaslu, Dhaulageri), der tiefsten Schlucht (zw. Bergen Dhaulageri/Annapurna 1) und des höchsten See´s (Tilicho) der Welt (oft) in vollen Zügen genießen.

P.S.: unsere neuen TUS Trikots kommen auch bei den Nepalesen gut an und haben uns einige Gespräche angebahnt

Yack Attack

 

Einladung zur traditionellen Herbstwanderung

Am Sonntag, den 27.11.16 startet der TuS wieder zur alljährlichen Herbstwanderung, zu der alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen sind.

Wir treffen uns um 13:30 Uhr am Parkplatz Schaumberg. Die Wanderung verläuft mit ein paar Abkürzungen entlang der Schaumberg-Tafeltour. Mit der obligatorischen Verpflegungspause unterwegs werden wir ungefähr gegen 16:30 Uhr am Schaumbergplateau ankommen, um dort auf dem Tholeyer Weihnachtsmarkt den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Sollte der obere Parkplatz am Schaumberg belegt sein kann man auch auf dem Parkplatz am Herzweg parken, Treffpunkt ist aber auf dem oberen Parkplatz im Bereich des Zuwegs zum Schaumbergplateau.

Die Kontaktperson für Rückfragen ist Jörg Braun (joerg.braun@tuspeterberg.de)

TuS Peterberg unterstützt soziales Radsport-Projekt

Ab dem Jahr 2017 wird der TuS Peterberg in Kooperation mit dem Mountainbike-Rennfahrer Manuel Spohn das soziale Projekt “SPRT” starten. Am 03.11.2016 unterzeichneten die Kooperationspartner in Hasborn einen entsprechenden Vertrag. SPRT steht dabei für „Social Project Racing Team“, ein Radsport-Projekt, bei dem die sportlichen Erfolge auf dem Fahrrad sozialen Organisationen in Form von Spendengeldern zu Gute kommen sollen.

Der 25jährige Student der Sozialpädagogik Manuel Spohn, der 2008 seine ersten Mountainbike-Rennen im Trikot des TuS Peterberg absolvierte und seitdem bei mehreren Mountainbike-Teams unter Vertrag stand, wird in den nächsten Jahren eine Renn-Mannschaft aufbauen, um bei regionalen sowie überregionalen Radsportveranstaltungen so viele Erfolge wie möglich einzufahren. Für sportliche Erfolge sowie Trainingskilometer sollen Sponsoren Spendengelder überweisen, die sozialen Organisationen wie z. B. dem Nest für Straßenkinder, der Lebenshilfe St. Wendel oder der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland zu Gute kommen und die dort wiederum zur Förderung des Sports eingesetzt werden.

SPRT wird für diese potentiellen Sponsoren mehrere Werbemöglichkeiten anbieten, weshalb der Verein auf eine große Resonanz hofft. In der Saison 2017 wird Manuel Spohn, der zeitgleich als Teamchef und Fahrer fungieren wird, noch alleine das Projekt verantworten. In der Saison 2018 soll die Mannschaft auf mehrere Mitglieder anwachsen.

bild-2-vertragsunterzeichnung  bild-vertragsunterzeichnung

**12. 11. 2016, Wandertag nach Höchsten**

Bevor wir alle endgültig in den Winterschlaf fallen, wollen wir nochmal zusammen am 12.11.2016 nach Höchsten wandern.
Abmarsch ist um 16:00 Uhr am Tennisheim. Gewandert werden ca. 2 Std. auf Umwegen mit Zwischenstopp und endgültig zum Cafe Waldfrieden. Eingeladen sind alle TUS-Biker.

Wer nach dem Hähnchenessen noch fit und geländetauglich ist, darf nachts auch noch mit nach Hause wandern. Wegen der Beleuchtung wäre es praktisch wenn einige die Lichter dann schon brennen hätten ;-)).
Wenn ihr an der Tour teilnehmen wollt gebt mir bitte (bis zum 06.11.2016) Bescheid.
kaufmannbirgit@web.de