New – Night – Single – Tour !!!

Da gibt es, laut einer persönlichen Mail, Vereinskollegen aus dem Nachbarort die schon am vergangenen Wochenende die Kanten geschärft, den Wachs auf der Lauffläche verteilt und schon den ersten Pulverschnee unter den Skiern weggewedelt haben. Andere wiederum die schnallten erneut Ihre Lampen an Lenkrad und Helm und machten sich bei noch angenehmen Temperaturen zu einer New – Night – Single – Tour auf. Krasser könnten die internen Unterschiede im „größten TUS im Süd-Westlichen Raum“ wohl nicht sein. 

Mit leichter personeller Veränderung gegenüber der letzten Woche (wenn einer nicht kann kommt halt der Schwager und erstmaliger Dienstagsteilnahme eines jungen ALTERnativen) starteten wir die Tour in Richtung Macherbach. Auf den Spuren unseres HHV (Aufwärmrunde zur Höchstner Kirmes) fuhren wir in gemütlichem Tempo über die Dompheck, Steinbach, Autobahnmeisterei, Finkenrech bis zur Straßen- u. Forstverwaltung Eppelborn….. 

Auf dem Weg dahin machten wir noch im Hellen einen kurzen Stopp zur Fotosession. Wieder war es uns gegönnt einen „Fuchs“, dieses Mal allerdings mit 2 Armen, 2 Beinen und einem Bike dazwischen, für den Auslöser unserer Kamera zu gewinnen. So fertigte der uns allen gut bekannte „Jetzt zahl ich, jetzt zahl ich nicht “- Mann  (oder so ähnlich) untenstehendes schönes Foto mit den 4 interessanten und gut aussehenden Kerlen drauf!  

                                                        ch_192.jpg

….. Nun ging es gemütlich ab dem Verwaltungsgebäude wieder den leichten Anstieg hinauf. Erfahrungswerte lehrten uns diese Teilstrecke langsam anzugehen, da es sonst im weiteren Verlauf der Strecke zu einem kapitalen Rahmenschaden kommen kann. Oben angekommen stellten wir fest, dass es auch außerhalb des Waldes bereits der Lampen bedurfte. Da die Lampen ja frisch geladen und genug Licht vor die Reifen warfen, versuchten wir auch erstmalig ein paar leichte Singles im Lampenlicht einzuwerfen (dem Namen halt entsprechend). Dem Lichtkegel folgend ging es dann auch durch die Waldpassage hinab in Richtung Macherbach, am Weiher vorbei und den kurzen steilen Anstieg im Wald wieder hinauf bis oberhalb von Aschbach. Nun konnten wir es erneut etwas rollen lassen und fuhren durch besagten Ort an den Weihern hoch in Richtung Höchsten. Auch den in diesem Teilstück liegenden Single ließen wir nicht aus. Weh tat allerdings das „rechts“ liegenlassen des „Hermann Backes Gedenkweges“ parallel zur Hauptstraße schon, aber unsere Gesundheit erschien uns in diesem Moment etwas wichtiger. Beim Höchstner Häns angekommen musste ich mich vehement wehren, da unser „Neuzugang“ zu einem Einkehrschwung tendierte. Noch einmal die Akkus gewechselt „stürzten“ wir uns den Single an der Kapelle in Richtung Heimat hinunter. Den üblichen und schon flach gefahren Weg folgend kamen wir wohlbehalten am Ritzelberg an.

Nach kurzer Besprechung konnte nun auch ich zu einem Einkehrschwung „überredet“ werden. (Es fiel mir echt schwer, das könnt Ihr mir glauben ;o) ) Auffallend war lediglich, wie der drängende Mitbiker auf dem Ritzelberg fast lautlos am eigenen Haus vorbeifuhr um nicht zu so früher Stunde entdeckt zu werden. Nun denn, da die Gass zu war/ist und Gerda nicht für uns öffnen wollte, kehrten wir im Cafe Fit zum Apres biken ein. Hier trafen wir auch noch auf einen uns ebenfalls bekannten Saarbrücker Biker / Jäger / Förster, der für das nächste Jahr für uns schon mal ein paar Pläne gemacht hat. Aber darüber zu späterem Zeitpunkt bestimmt mehr. An dieser Stelle bleibt jetzt natürlich nicht mehr viel zu sagen.

 Außer:

Jeder der ab nächster Woche mitfahren möchte sollte sich noch einen Akkupack zusätzlich einstecken, da ja bekanntlich an diesem Wochenende die Uhren wieder umgestellt werden und dadurch die Abfahrt schon im Dunkeln beginnt. Also bis dann …. 

P.S.: über Teilnehmer der Frauenpower würden wir uns natürlich auch freuen! Und hier noch einmal für die die sich nicht satt sehen können die 4 schönen Kerle die jeglichen Gefahren und drohenden Kälteeinbrüchen trotzten. Km 32   Hm 740

ch_193.jpg

3 Gedanken zu „New – Night – Single – Tour !!!

  1. Schade dass die Frauenpower keine Lampen haben 🙂
    Überschuhe sind gekauft, die Lampe gibt es nächstes Jahr.
    Schön wäre es noch, wenn du das angekündigte Bild der vier schönen Kerle einstellen würdest 🙂

  2. Verzeih mir die Nachfrage, Arno
    Aber du bist doch jetzt schon fast 25 Jahre verheiratet. Warum zum Teufel bist du dann so GEIL auf das Bild mit den Kerlen?
    OK es mag vielleicht etwas Dunkel geraten sein aber für die Unterbelichtung kann mein Nachbar nix. Das sollte ich an dieser Stelle wohl noch erwähnen. :o)
    Aber dir Arno, kann ich die Personen auch gerne nochmal persönlich vorstellen! Wenn du willst?

  3. Wir sind erst 18 Jahre verheiratet!!!! Und außerdem war ich so „Geil“ auf die 4 schönen Kerle, damit ich ein neues Highlight hatte, um die Route für Frauenpower planen zu können (unser schöner Mann in Primstal ist doch mit dem Innenausbau beschäftigt, wir brauchen wieder „Frischfleisch“).
    Und du weißt ja, „gucken“ tun wir alle gerne…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.